Back to top

Die Arbeit im Nußlocher Steinbruch

Hinter den Kulissen

Beton und Zement sind Baustoffe, deren Zutaten in der Natur vorkommen: Kalkstein, Mergel, Kreide, aber auch Ton, Gips, Quarz, Kies und Sand. Gewonnen werden all diese Rohstoffe in Steinbrüchen und Kiesgruben.
Harte Felsgesteine, wie z.B. Kalkstein, müssen meist mit einer ausgeklügelten Sprengtechnik bearbeitet werden. Dazu werden entlang der Abbauwand Löcher gebohrt und mit Sprengstoff gefüllt. Diese Ladungen werden nicht mit einem Schlag zur Explosion gebracht, sondern im Millisekunden-Abstand gezündet.
Eine Rangerin des Geo-Naturpark macht mit uns eine Führung durch den Steinbruch, und der Steinbruchmeister Herr Schöne wird uns einiges zeigen, vom Abbau
bis hin zu den Großgeräten. Natürlich können die Kinder auch Steine klopfen. Mit etwas Glück können wir eine Sprengung live erleben. Betriebsbedingt finden zu unterschiedlichen Zeiten Sprengungen statt.