Je nach Veranstaltung gilt 2G+ oder 2G für alle ab 18 Jahren.
Hygienekonzepte: Kurse, Workshops, Ausflüge und Kleinkunstbühne

Zelia Fonseca, Kosho & Friends

Zelia Fonseca präsentiert Welten hören – Brasilian Jazz

Aktuell gibt es zu dieser Veranstaltung keine Termine.

Achtung Programmänderung!! Leider wird Adriana im Juni nicht nach Europa reisen können.

Doch es gibt einens wundervollen Ersatz: Zelia Fonseca wird selber auftreten. Und sie wird wunderbare musikalische Freunde mitbringen - Kosho, Angela & Alex Frontera.

 

Zelia Fonseca, Kosho & Friends

 

Zélia Fonseca (Brasilien) ist  durch das Duo “Rosanna & Zelia” international bekannt geworden, seither hat sie fünf Cds aufgenommen und stand zusammen auf der Bühne mit Musikern wie Compay Segundo, John Mclaughlin, George Benson und vielen anderen.

Kosho (Deutschland) spielt für Nena, Xavier Naidoo und Les McCann. In seinem mondo funk guitar verschmelzen Elemente des Bossa Novas, Blues’, Jazz’ und des Flamencos miteinander. So entsteht eine Mischung aus Jazz- und Popmusik.

Angela Frontera (Brasilien) zählt zu den weltbesten Percussionistinnen. 1993 wurde sie durch ihren Freund und Mentor Alan Gordin, Manager des renommierten Show-Club „Stardust“ durch die Worte ermutigt: „Wenn du es hier geschafft hast, schaffst du es überall“. So zog sie nach Deutschland und wurde hier zu einer bedeutenden Figur in der brasilianischen Musikszene, der Latin (link is external)- und Soul (link is external)–Szene. Unter den Künstlern, mit denen sie zusammenarbeitete, sind: Nina Hagen (link is external)Grace Jones (link is external)Airto Moreira (link is external), Hector Costita, Rosanna & Zélia, Edo Zanki (link is external), Six was Nine,Lou Bega (link is external) und Ivan Santos. Bei mehreren Gelegenheiten spielte sie als Gast in der „Harald Schmidt Show Band“.  

Alex Frontera (Brasilien) Im Alter von sieben Jahren bekam er zum ersten Mal Orgelunterricht. Mit 16 Jahren entdeckte er seine Liebe zum Klavier und spielte erste Auftritte im Nachtclub „Viva Maria Bar“ in Sao Paulo. Dort entdeckte ihn die bekannte brasilianische Jazzsängerin Leny Andrade und engagierte ihn für Konzertreisen durch Brasilien und Spanien. Im Alter von 17 Jahren entdeckte ihn das Plattenlabel EMI und lud ihn nach Japan ein. Dort lebte er insgesamt 14 Jahre und machte sich als Arrangeur, Produzent und Pianist einen Namen. Er arbeitete mit dem bekannten japanischen Musikproduzenten Inomata Kosho zusammen. Im Jahr 2000 kehrte er nach Brasilien zurück. 2002 engagierte ihn Gloria Gaynor als Pianist, Keyboarder und künstlerischer Leiter für ihre Shows. 2005 tourte er mit der Sängerin Billy Paul durch Brasilien. Von 2005 bis 2009 führten in zahlreiche Tourneen nach Italien, Japan, Korea, China, Spanien, Deutschland, in die USA und die Karibik.

 

Mit diesem Konzert beginnen wir eine Reihe in der Zelia Fonseca interesante Künstler und Musiker, vorangig aus Brasilien, vorstellen wird.